Managementparadigmen

Entwicklungspfad der Managementparadigmen

Unsere Sicht

Organisationen sind komplexe und paradoxe Phänomene, die sich aus verschiedenen Perspektiven betrachten lassen. Je nach Perspektive bzw. Managementparadigma ergeben sich unterschiedliche Ansichten bzw. Verhaltensweisen und es werden unterschiedliche Veränderungsmethoden eingesetzt:

So wird bei einer mechanistischen Sichtweise das Unternehmen wie ein Uhrwerk verstanden, in dem die Führung Struktur und Ablauf exakt vorgibt und jeder Mitarbeiter seine Funktion hat. Gestaltungsprinzip ist Vorgabe und Kontrolle.

Bei der menschzentrierten Sichtweise wird durch die wertschätzende Einbindung der Mitarbeiter, deren Leistungsfähigkeit gesteigert. Gestaltungsprinzip ist Betroffene zu Beteiligten zu machen. Gestaltungsmethoden sind zum Beispiel Teamentwicklung, Konfliktklärung oder Kommunikationstraining.

Bei einer systemischen Sichtweise wird ein Unternehmen als eine Art lebender Organismus betrachtet, in dem es gilt, die Selbstorganisationskraft zu stärken. Jede Organisation kreiert sich ihre eigene Wirklichkeit. Nur durch das Erkennen dieser Konstruktion lässt sich Veränderung gestalten. Methoden sind zum Beispiel systemische Strukturaufstellungen oder Großgruppenveranstaltungen.

Die integrale Sichtweise beinhaltet die vorherigen Sichtweisen und geht weit darüber hinaus. Es handelt sich um einen evolutionären Ansatz, bei dem Entwicklung permanent stattfindet, in Stufen verläuft und nie abgeschlossen ist. Organisationaler Kompetenzaufbau bedeutet, die Fähigkeiten zu entwickeln, die permanent stattfindende Veränderung bewusst mit zugestalten.

In Erweiterung zum Systemischen, bietet das Integrale Managementparadigma eine Landkarte, mit der jede komplexe Unternehmenswirklichkeit feiner und differenzierter wahrgenommen werden kann. Auf Grundlage dieser tieferen Wahrnehmung werden die dahinterliegenden Ursachen bewusst. Notwendige Veränderungsaktivitäten können zielgenau, effizient und effektiv initiiert werden.

AKTUELLES
Neue Buchveröffentlichung: Konstruktive Konfliktbearbeitung in Familienunternehmen » mehr
Neues BMBF-Forschungsprojekt KMU digital » mehr
Unternehmerinformation Ressourceneffizienz » mehr
Zitat
"Die Arbeit von imu besteht nicht darin den Menschen oder die Organisation umzuformen. Ihr Ziel ist es vielmehr den Menschen oder die Organisation selbst zu stärken und unterstützen, damit dieser/diese sich weiter entwickeln kann"
Horst Wiedenmann
Inhaber und Geschäftsführer (Wiedenmann GmbH)