Start: TRANSKULTURELLE KOMMUNIKATION UND DIVERSITY MANAGEMENT TRAINING

Wann 29.06.2016 um 09:00 bis
30.06.2016 um 17:00
Wo Augsburg-Siebenbrunn
Name
Kontakttelefon 0173 357 56 11
Teilnehmer Führungskräfte, Projektleiter, Mitarbeiter, insbesondere der Bereiche Personal und Organisations-entwicklung, Moderatoren, Trainer und Berater
Termin übernehmen vCal
iCal

„Es kann nicht mehr darum gehen, Individualität aufzugeben und in die Masse des Kollektivs zurückzukehren. Das größere Ganze besteht nicht aus vielen gleichen, sondern aus vielen ungleichen Teilen. Ein uniformer Mo­nolith hat keine innere Intelligenz. Das dynamische, sich selbst organisierende Ganze lebt von der inneren Viel­falt und Lebendigkeit seiner Teile. Darin liegt das Paradox der Individuation: Je mehr ich werde, was ich bin, desto mehr kann ich zum schöpferischen Teil des Ganzen werden. Das Gemeinsame im Ganzen kann erst leben­dig werden, wenn die inneren Unterschiede volle Anerkennung finden. Es geht der Evolution also wohl darum, dass wir werden, was wir sind, und so unseren Beitrag leisten.“

Joanna Macy


Warum Diversitymanagement?

Wenn Vielfalt in einem Unternehmen wertgeschätzt und im täglichen Arbeiten als kreatives Potenzial einfließen kann, erhöht dies den Erfolg. Denn Menschen, die in Ihrer Ganzheit wahrgenommen werden und sich damit einbringen können, bereichern das Unternehmen und dessen Kultur um wertvolle, neue Perspektiven. Sie identifizieren sich mit dem Unternehmen und fühlen sich ermächtigt, eigenverantwortlich beizutragen und neue Ideen zu teilen.

Produkte und Dienstleistungen können besser an die Wünsche und Bedarfe vielfältiger Kundengruppen angepasst werden. Eine im Zuge des demographischen Wandels in Deutschland zunehmend multikulturelle Belegschaft wird gut integriert und eingebunden. Führungskräfte übernehmen hierbei durch ihre gelebten Werte und offene Haltung eine Vorbildfunktion.Überblicksbild Diversion

Trainingsinhalte

In diesem 6-Tages Training werden Sie eine Lernreise antreten, die im ersten Modul bei Ihnen selbst beginnt. Ein Bewusstmachen und Reflektieren der eigenen Identitäten, kulturellen Prägungen, Vorannahmen und Werte ist ein erster Schritt, um dem Anderen, mir Fremdem begegnen zu können. Die integrale „Landkarte“, eine ganzheitliche Perspektive auf Menschen und Organisationen, sowie neurobiologische Erkenntnisse unterstützen den Lernprozess: Wie gehe ich mit Unterschiedlichkeit um? Welche Haltung unterstützt mich in einem konstruktiven Umgang, in meiner Entwicklung hin zu mehr Ambiguitätstoleranz (Fähigkeit Widersprüche auszuhalten)? Wo nehme ich meine Grenzen wahr?

Im zweiten Modul wird die transkulturelle Kommunikation in praktischen Übungen erfahrbar gemacht. Sie lernen, im Dialog reflektierter zu kommunizieren. Der Ansatz der Embodied Communication (nach Storch & Tschacher, 2014) ist wesentlich mehr als der geübte Einsatz von Körpersprache: über unseren Körperausdruck stehen wir in ständiger, auch unbewusster Kommunikation mit unserer Umwelt. Sind wir in der Lage, uns mit den beteiligten Personen über unseren Körper zu synchronisieren, können wir in der Kommunikation gemeinsame Bedeutungen herstellen. Gelingt dies nicht, laufen die scheinbar objektiven, im Arbeitsprozess relevanten Informationen oft ins Leere.

Das Thema Diversity als Erfolgsmodell wird im dritten Modul beleuchtet. Welche Diversity Maßnahmen gibt es und welche sind für meinen Arbeitskontext passend?  Welche Organisationskultur und Diversity Strategie unterstützt den Entwicklungsprozess und wie können diese nachhaltig etabliert und gelebt werden? Wie trägt eine gerichtete Teamentwicklung zur Förderung von Vielfalt bei? Welche unternehmensübergreifenden Netzwerke können mich im Diversity Management unterstützen?

Während des gesamten Trainings bietet sich die Möglichkeit, an selbstgewählten Projekten zu arbeiten, um einen direkten Transfer in die eigene Arbeitspraxis zu gewährleisten. Idealerweise werden diese Projekte unternehmensintern aufgegriffen.

Mit unserem Angebot „Transkulturelle Kommunikation und Diversity Management Training“ unterstützen wir Sie und Ihre Organisation dabei, die Vielfalt in Ihrem Unternehmen als Erfolgsfaktor zu nutzen. Durch Ihre wertschätzende Offenheit für verschiedene Stakeholder/Zielgruppen werden Sie intern wie auch extern attraktiver.

Termine des 6- Tagestrainings:

29./30. Juni  2016

21./22. Juli 2016

6./7. Oktober 2016

Kosten

1750,- € zzgl. gesetzl. MwSt.
Zudem fällt eine Bewirtungspauschale in Höhe von 45 € pro Tag an.

Alle Infos zum Download

AKTUELLES
Neue Buchveröffentlichung: Konstruktive Konfliktbearbeitung in Familienunternehmen » mehr
Neues BMBF-Forschungsprojekt KMU digital » mehr
Unternehmerinformation Ressourceneffizienz » mehr
Zitat
"Seit vielen Jahren arbeiten wir sehr intensiv mit imu augsburg zusammen. Die Kombination aus Spiral Dynamics und Ken Wilbers vier Quadrantensystem unterstützt uns im täglichen Change Prozess nachhaltig."
Gregor Ludley
Nosta GmbH, Geschäftsführer